+++ Der Kampf um Gerechtigkeit wird konsequent weiter geführt +++ Verfassungsbeschwerde fristgerecht eingelegt +++ BGH-Urteil und Anhörungsrüge hier veröffentlicht +++

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

News

Langsam aber sicher richtet sich der Blick auf den nchsten Wettkampf

12.2.14 11:39
Nach dem ersten Wettkampf am Sonntag kehrt langsam aber sicher wieder etwas Olympia-Alltag ein. Es ist zwar komisch, beim wichtigsten Sportevent der Welt von Alltag zu sprechen, aber die Tage zwischen den Wettkmpfen hneln sich doch sehr im Ablauf. Fester Bestandteil des Tagesablaufs sind in der Regel zwei Trainingseinheiten. Die am Vormittag absolviere ich meistens auf dem Eis, die zweite, am Nachmittag, auf dem Ergometer. Sonntagfrh, nach dem 3.000 Meter-Rennen gabs allerdings eine Ausnahme. Die Pressekonferenz im Deutschen Haus war ein willkommene Abwechslung, da war mir auch nicht nach Training. Gestern hatte ich also nach Platz 4 zum Auftakt erstmals wieder Kufen unter den Fen. Nach einer harten Wettkampfbelastung lsst man es erstmal eher ruhig angehen, ehe sich mein Blick dann langsam aber sicher Richtung 1.500-Lauf am Sonntag richten wird. Gestern habe ich mir nach dem Ergopensum natrlich die 500-Meter-Entscheidung der Damen angeschaut und meiner Teamkollegin Jenny Wolf die Daumen gedrckt. Schade, dass es fr sie nicht zur Medaille gereicht hat. Ich htte es ihr zum Abschluss ihrer Karriere sehr gegnnt.

Zurück zur Übersicht