+++ Der Kampf um Gerechtigkeit wird konsequent weiter geführt +++ Verfassungsbeschwerde fristgerecht eingelegt +++ BGH-Urteil und Anhörungsrüge hier veröffentlicht +++

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

News

Ich komme auf dem Eis hier bislang nicht klar: Es wre vermessen, vor den 5.000 Metern von einer Medaille zu sprechen

17.2.14 11:39
Vor dem Beginn der Spiele war ich davon berzeugt, ber 5.000 Meter eine Medaille holen zu knnen. Aber dieses Eis hier hat alles verndert. Fr manche mag es wie die Suche nach einer Ausrede klingen, aber es ist lediglich eine Tatsachenbeschreibung. 16 von 24 Medaillen in Sotschi haben die Niederlnder gewonnen. Solch eine Dominanz hat es vorher noch nie gegeben. Die ganze Welt luft den Oranje-Stars hinterher. Sie sind die einzige Nation, die mit den wechselhaften Bedingungen von hartem Trainingseis am Vormittag zu weichem Wettkampfeis am Nachmittag in vollbesetzter Halle problemlos zurecht kommt.
Bei mir ist das leider komplett anders. Ich komme auf dem weichen Eis trotz meines vor Saisonbeginn optimierten Kufenmaterials bislang einfach nicht in meinen Schritt. Und ohne den richtigen Rhythmus ist es nicht mglich, einen optimalen Lauf hinzulegen. Umso lnger die Spiele dauern und je mehr Eindrcke ich gewinnen kann, desto wertvoller wird fr mich meine Auftaktleistung mit Platz vier ber die 3.000 Meter.
Bei allen Trumen und Wnschen, die ich vor Olympia hatte: Ich muss auch realistisch sein. Und mit dem Eis hier komme ich im Wettkampf bislang einfach nicht klar. Deshalb gehe ich jetzt ber die 5.000 Meter ohne allzu groen Erwartungsdruck an den Start. Ich habe gestern in meinem "Trainingswettkampf" ber die 1.500 Meter einige Eindrcke gewonnen, die mir hoffentlich von Nutzen sein knnen. Und so werde ich am Mittwoch versuchen, so gut wie mglich meinen Schritt zu finden, ein gutes Rundengleichma zu halten und dabei noch einmal alle Krner abrufen, die noch vorhanden sind. Dann lasse ich mich selbst berraschen, was am Ende dabei herausspringt. Von einer Medaille als Ziel zu sprechen, wre vermessen. Denn neben der Topfavoritin Martina Sablikova wird sich nach Bronze ber die 3.000 Meter sicherlich auch die Lokalmatadorin Olga Graf Chancen auf eine Medaille ausrechnen. Und nicht zu vergessen: Angefhrt von Ireen Wst stehen auch drei Niederlnderinnen am Start...

Zurück zur Übersicht