+++ Der Kampf um Gerechtigkeit wird konsequent weiter geführt +++ Verfassungsbeschwerde fristgerecht eingelegt +++ BGH-Urteil und Anhörungsrüge hier veröffentlicht +++

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

News

4 Strecken an 4 Tagen: Heute beginnt die WM in Heerenveen

12.2.15 08:40
Heute beginnen die Einzelstrecken-Weltmeisterschaften im niederlndischen Eisschnelllauf-Mekka, in der Thialf-Halle in Heerenveen.
In diesem Jahr war die Vorbereitung auf die WM so kompliziert wie selten zuvor. Da wir im Sommer noch keinen neuen Sportdirektor und keine klare Linie hatten, mussten wir Sportler improvisieren und vieles selbst organisieren, inklusive Trainingslager. Da Wintersportler ja bekanntlich im Sommer gemacht werden, gab es Versumnisse, die man dann im Laufe der Saison nur schwer wieder aufholen kann.
Eine Medaille als Ziel auszugeben wre vermessen. Es ist zwar ein ganz groer Traum von mir, nochmals aufs Treppchen zu kommen, aber man muss realistisch bleiben. Ich bin mittlerweile fast 43 Jahre alt und die Konkurrenten in der Weltspitze werden nicht weniger. Im Gegenteil, die Niederlnderinnen haben viele hervorragende Talente, die ganz nach vorne wollen. Mein Ziel ist es, mich zweimal unter den Top Sechs zu platzieren und beste Deutsche zu werden. Wenn es besser laufen sollte, wre das eine unverhoffte Zugabe.
Auerdem habe ich neben meinem Weltcup-Erfolg von Seoul in dieser Saison meine schnsten Siege bereits geholt und zwar auerhalb der Eisbahn. Erst habe ich vor dem OLG Mnchen gewonnen, dann hat mich der DOSB rehabilitiert. Das war meine Belohnung fr einen mittlerweile sechs Jahre dauernden Kampf. Mehr konnte ich in dieser Saison nicht erreichen.
Das waren zwei wichtige, sporthistorische Erfolge, die mir sehr viel bedeuten. Da fllt es natrlich schwer, sich so vor der WM zu fokussieren, wie man es gewohnt ist.
Sportlich gesehen habe ich ja bekanntlich schon alle Medaillenfarben im Schrank. Der Erfolg vor dem OLG Mnchen dagegen ist einmalig. Stand heute kann jeder deutsche Sportler ein ordentliches Gericht anrufen und muss sich nicht mehr dem CAS unterwerfen, wenn er um sein Recht kmpfen mchte. Dafr habe ich sehr viel Zuspruch erhalten, das macht mich glcklich und stolz.
Die Entschuldigung durch den DOSB ist ebenfalls eine einmalige Sache. Sie zeigt, dass der DOSB mit Alfons Hrmann an der Spitze sehr wohl Unrecht und Recht unterscheiden kann. Ein solcher Prsident gibt nicht nur mir ein gutes Gefhl. Auch jeder andere Sportler wei nun, dass Athletenrechte und Fair Play unter der neuen DOSB-Fhrung nicht nur auf dem Papier existieren.
Jetzt lasse ich das Mammutprogramm bei der WM mit 4 Strecken an vier Tagen auf mich zukommen (heute Abend 3.000 m, morgen 5.000 m, Samstag Team Pursuit und Sonntag Massenstart.
Ich bin dann zufrieden, wenn ich mein derzeitiges Leistungsoptimum abrufen kann. Wie viele von den anderen Mdels dann trotzdem schneller sind, kann ich nicht beeinflussen.
Also drckt mir die Daumen und bleibt mir gewogen,
Eure Claudia

Zurück zur Übersicht