+++ Der Kampf um Gerechtigkeit wird konsequent weiter geführt +++ Verfassungsbeschwerde fristgerecht eingelegt +++ BGH-Urteil und Anhörungsrüge hier veröffentlicht +++

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

News

Letzte Frist fr die ISU: Erwarte endlich eine Reaktion auf meine Selbstanzeige

22.11.11 12:10
Nach meinem gelungenen Auftakt beim Weltcup in Chelaybinsk mit Platz drei ber 3.000 Meter, gilt sportlich gesehen meine volle Konzentration dem zweiten Weltcup-Wochenende in Astana, der Hauptstadt Kasachstans, in der ich mittlerweile gut gelandet bin. Am kommenden Freitag werde ich hier versuchen, erneut eine Top-Leistung ber 3.000 Meter abzuliefern. Zwischendurch muss ich allerdings auch noch an anderer Front meine Arbeit erledigen. Und dies bedeutet nach wie vor, fr meine vollstndige Rehabilitierung zu kmpfen. Zum Glck habe auch in diesem Punkt ein gut funktionierendes Team, das mir hilft, die notwendigen Schritte voranzutreiben.
Und so ist gestern ein Schreiben meines Anwaltes Alexander Friedhoff an die ISU gesandt worden, in dem der ISU ein letzte Frist gesetzt wurde, endlich verbindlich auf meine Selbstanzeige bzw. auf meinen Antrag auf Ausnahmegenehmigung zu antworten. Die Zeit des Schweigens und Wegduckens von Seiten der ISU muss endlich ein Ende haben. Der Weltverband muss Farbe nun bekennen. Es kann doch nicht sein, dass ich 2009 wegen angeblichen Dopings gesperrt werde, nur weil meine Retikulozytenwerte zu hoch sind. Und zwei Jahre spter tritt das gleiche Phnomen erneut auf stets bedingt durch die mir von meinem Vater vererbte Blutanomalie und diesmal legt der Weltverband ohne Erklrung die Hnde in den Scho. Da ist eine Erklrung lngst berfllig. Es mag ja sein, dass die Funktionre der ISU endlich begriffen haben, dass meine schwankenden Retis nicht durch Doping verursacht werden, aber dann sollen sie es geflligst auch ffentlich sagen und ihren Fehler von damals eingestehen. Aber auf ein Wort der Entschuldigung werde ich wohl bis zum St. Nimmerleinstag warten mssen, von daher werde ich versuchen, die Sachlage vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS klren zu lassen, fr den Fall, dass die ISU die Frist verstreichen lsst oder ich wieder eine unbefriedigende Antwort erhalten sollte.

Alle Details dazu findet Ihr in dem Schreiben meines Anwaltes: Hier ist der entsprechende LINK...

Zu guter Letzt mchte ich mich noch fr die vielen Glckwnsche bedanken, die ich fr meine Leistungen vom vergangenen Wochenende erhalten habe. Das macht mich stolz und verleiht mir zustzliche Motivation fr die kommenden Aufgaben.
Also: Bleibt mir gewogen,
Eure Claudia

Zurück zur Übersicht