+++ Der Kampf um Gerechtigkeit wird konsequent weiter geführt +++ Verfassungsbeschwerde fristgerecht eingelegt +++ BGH-Urteil und Anhörungsrüge hier veröffentlicht +++

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

News

Post von der Schweiz liest sich wie ein schlechter Witz

15.1.14 17:27
Post vom Europischen Gerichtshof fr Menschenrechte bekomme auch ich nicht aller Tage. Umso neugieriger war ich, was denn die Schweiz zu ihrer Verteidigung zu sagen hat. Bekanntlich habe ich Klage einereicht, weil ich der Meinung bin, dass die Verhandlung vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS, an deren Ende im Jahr 2009 die Besttigung meiner zweijhrigen Unrechtssperre stand, meine Grundrechte auf ein faires Verfahren verletzt hat. Zum einen weil fr mich die Unschuldsvermutung nicht galt, zum anderen weil die Verhandlung im stillen Kmmerlein unter Ausschluss der ffentlichkeit stattfand. Die Antwort der Eidgenossen, kurz und knapp zusammengefasst: Der Artikel 6 (Recht auf ein faires Verfahren) der Europischen Menschrechtskonventionen gelte nicht fr Schiedsgerichte wie den CAS. Klingt wie ein schlechter Witz, ist aber ernst gemeint. Ich kann nur hoffen, dass die Richter in Straburg dieser Argumentation nicht folgen. Ansonsten knnen die Sportverbnde mit uns Athleten wirklich machen was sie wollen. Ein Albtraum sicherlich nicht nur fr mich.

Zurück zur Übersicht